Reiki-Heilkraft.de - Reiki - Natürliche Heilkraft

» Reiki-Startseite » Kundalini Reiki
Reiki-Lehrerin
» Reiki-Lehrerin
» Mein Aura-Foto
» Mein Reikiweg
» Reiki-Werdegang
» Der Weg zu mir
Alles über Reiki
» Reiki-Lebensregeln
» Reiki-Geschichte
» Was ist Reiki?
» Wie wirkt Reiki?
» Reiki-Behandlung
» Unsere Chakren
» Unsere Meridiane
Reiki-Ausbildung
» Reiki-Ausbildung
» Reiki-Einweihung
» Reiki 1.Grad
» Reiki 2.Grad
» Reiki Meister/Lehrer
» Seminar-Anmeldung
» Reiki-Seminare
» Reiki-Preise
Reiki-Systeme
» Reiki-Ferneinweihung
» Dentho-Gendai
» FSH Reiki
» FSL Reiki
» GM-/Licht-Grade
» Karuna Ki Reiki
» Kundalini-Reiki
» Shamballa MDH
» Shamballa 1024
» Violet Flame Reiki

Kundalini Reiki 1.-12.Grad

Die Kundalini ist eine Energie im Menschen, die jeder in sich trägt. Versinnbildlich dargestellt in Form einer Schlange, die am Ende der Wirbelsäule ruht. Diese Energie kann durch Fernübertragung weitergegeben, oder durch "Freischaltung" (Einweihungen) ausgelöst werden und steigt dann die Wirbelsäule empor und öffnet und reinigt die Chakren und Energiekreisläufe im Körper.

Kundalini verkörpert die in uns ruhende Energie, die uns mit der Energie des Universums verbindet. Diese Energie ist bei den meisten Menschen blockiert, weil wir durch unser Leben und Denken, unsere Verletzungen und Traumen den Kontakt zu unser Mitte verloren haben.

Kundalini-Reiki ist ein Weg, unseren inneren Energiekreislauf wieder zum Leben zu erwecken, Blockaden aufzulösen und durch den freien Fluss der Energie in unserem Körper mehr Glück und Zufriedenheit zu erlangen. Wir sind damit auch in der Lage, anderen unsere Energie zur Heilung zur Verfügung zu stellen. Kundalini-Reiki reinigt die gesamte Energielinie im Körper vom Wurzel- bis zum Kronenchakra, so dass die Energie wieder frei fließen kann.

Man kann Kundalini-Reiki erlernen, ohne einen anderen Reiki-Grad zuvor erworben zu haben. Im Gegensatz zum Usui-Reiki wird nicht mit Symbolen und Mantren gearbeitet, so dass Kundalini-Reiki sehr einfach zu erlernen ist.

Der aufgestiegene Meister Kuthumi

Der aufgestiegene Meister Kuthumi, durch den
Ole Gabrielsen
Kundalini Reiki empfing.

Aus der Sicht der indischen Mythologie: erschuf der in sich ruhende Gott Shiva den Kosmos (materielle und transzendente Welten) durch den heiligen Laut OM. OM war nach dieser Auffassung die erste Bewegung (Schwingung), bildlich dargestellt, die ersten Wellen, die sich auf dem Ozean des Chit (Bewusstsein) bildeten.

Durch weitere Differenzierung entstand die Vielfalt der Strukturen (Formen), Materie (Gunas, dazu gehört auch das Feinstoffliche, sowie psychische Qualitäten wie Rein und Unrein; wir würden sagen Gut und Böse) und Bewegung (dazu gehören auch psychische Bewegungsformen wie abstoßend und anziehend).

Die Kraft, welche die Differenzierung hervorbrachte ist Shakti (myth. die Gemahlin Shivas, der magische, schöpferische Aspekt). Shakti wird oft mit Kundalini gleichgesetzt (Kundalini-Shakti). In einer philosophischen Differenzierung ist jedoch Shakti die spirituelle Kraft, mit einem kosmischen, unpersönlichen Willen, welcher ähnlich einem Naturgesetz, die spirituelle Weiterentwicklung der Natur vorantreibt ( - Karmagesetz, speziell die modernen evolutionären Interpretationen). Kundalini ist gemäß dieser philosophischen Differenzierung das wahrgenommene Geschehen, welches sich bei einem direkten Einwirken der Shakti im Zuge mystischer Techniken manifestiert ( - Vibrationen, Wellen, Töne, Gefühlszustände etc.).

Erwachen der Kundalini
Es gibt beim Kundaliniaufstieg einige Eigenheiten, die nur selten erwähnt werden, da sie den meisten Menschen peinlich sind, oder die überhaupt nicht in einen Zusammenhang mit der Kundalini gebracht werden. Das ist zum einen die Sexualität und zum anderen die körperlichen Symptome, die auftreten können.

Ich schreibe hier bewusst auftreten "können" da diese Begleiterscheinungen nicht auftreten müssen. Wie schon erwähnt, die Kundalini wird als eine spirituelle Kraft im Menschen beschrieben, die jeder in sich trägt, symbolisch dargestellt in Form einer Schlange, die am Ende der Wirbelsäule ruht. Diese Schlangenkraft kann spontan erwachen, oder durch Meditationen oder Yogaübungen geweckt werden. Die Schlangenkraft (Kunda = Schlange) steigt dann die Wirbelsäule empor und öffnet und reinigt die Chakren und Energiekreisläufe im Körper. Energie strömt in mich ein, durch mich hindurch - meine Weltsicht verändert sich. Plötzlich sind viele Dinge ganz klar.

Ich fange an zu akzeptieren, dass es mehr gibt als wir sehen, hören und fühlen können auf dieser Welt.

Kundaliniaufstieg, ich brenne!
Meine Kräfte steigen. Stelle fest, dass ich mit der Energie in meinen Händen anderen Menschen helfen kann.
Mein Anahata Chakra ist aktiv. Gedanken zum Durchgehen der Kundalini

Das 'Erwachen' oder anfängliche 'Durchgehen' der Kundalini wird manchmal mit der 'Abyss' vor Tiphareth, und einem ersten Kontakt mit dem eigenen 'Willen' (heiligen Schutzengel) assoziiert. Damit kommt auch die Fähigkeit andere zu Manipulieren, und die Fähigkeit erhöhter Empathie, welche in der Regel dazu führt 'zuzumachen'.
Das K-Syndrom ist etwas ganz anderes. In der Regel leiden Personen darunter, die schon jahrzehnte mit Kundalini verbracht haben. Oftmals wird davon gesprochen, 'nun wird alles weggebrannt, das nicht dem Willen entspricht.'
Der Prozess ist langwierig und unglaublich schmerzhaft, und es gibt einige Anhaltspunkte die dafür sprechen, dass am seinem Ende der 'Bodhisatva' steht.

Der wahre 'Immortalist', der nicht mehr wiedergeboren werden muss; Derjenige der über die 'Abyss' geschritten ist, dem ein schwarzer Bruder nicht mehr folgen kann; Der Grund dafür: Mitgefühl und Empathie sind ein dominantes Thema unter den Betroffenen. Oftmals scheinen Kindheitstraumata mit dem K-Syndrom im Zusammenhang zu stehen, so als ob daraus die zusätzliche Energie generiert wird, die für diesen Entwicklungsschritt notwendig ist. (Dabei geht es nicht mehr darum, den Muskelpanzer aufzulösen.)

Insbesondere wird hier unter den Betroffenen die Sinnfrage gestellt, und die Antwort 'um Mitgefühl zu lernen' ist Standard. Obwohl es meiner Meinung nach mehr um Ethik geht, und um die Verantwortung, sich seinen Mitmenschen gegenüber empathisch zu öffnen, wenn man mit ihnen interagiert, da es ansonsten automatisch zu Manipulation kommt.

Wie lernt man Kundalini-Reiki?
Kundalini-Reiki kann jeder lernen. Es ist besonders zu empfehlen für Menschen, die Blockaden haben oder bei denen die Erweckung von Kundalini Probleme bereitet. Jeder, der Kundalini lernen möchte, beginnt mit Kundalini 1, selbst, wenn er andere Energiesysteme belegt und abgeschlossen hat.

Die Einweihungen von Kundalini-Reiki
Insgesamt unterscheidet man im Kundalini-Reiki 3 Niveaus. In der Basisausbildung werden über 3 Einweihungen und die begleitenden Unterlagen das gesamte Wissen um Kundalini vermitteln, was man für sich selbst, zur Behandlung von anderen und zur Weitergabe als Lehrer benötigt. Man schließt diese Ausbildungsstufe als Kundalini-Reiki-Meister/Lehrer ab.

Wenn man weitergehen möchte, kann man anschließend noch 2 Aufbaukurse anschließen. Diese Kurse werden als Kundalini-Reiki-Booster I und II bezeichnet.

Zu jeder Booster-Ausbildung gehören jeweils wieder 3 Einweihungen. Neues Wissen wird nicht vermittelt, die Booster dienen nur der Erhöhung des eigenen Energieniveaus.

Kundalini-Reiki vor Kundalini 1

Vor Kundalini-Reiki 1

Das Bild zeigt den Zustand der Chakren und des Energiekanals ohne Kundalini- Einweihung. Die Chakren sind klein und wenig ausgedehnt. Der Energiekanal ist eng und gestattet nur einen geringen Energiefluss.

 

 

 

Kundalini-Reiki nach Kundalini 1

Kundalini-Reiki 1

Die Einweihung in Kundalini 1 öffnet den Heil-Kanal in Dir und erlaubt der Reiki-Energie, zu fließen. Zur gleichen Zeit wirst Du auf das Erwachen der Kundalini in Kundalini 2 vorbereitet. Das Kronen-, Herz- und Hand-Chakra werden geöffnet und gestärkt. Du lernst, wie eine Heilbehandlung zu geben ist und wie Du Fernheilungen ausführst. Energiemäßig wird die Einweihung in Kundalini 1 den Usui-Graden von 1-3 gleichgesetzt. Die nebenstehende Energiebild zeigen, was die Einweihung in Kundalini 1 bewirkt.

 

 

Kundalini-Reiki vor Kundalini 2

Kundalini-Reiki 2

Die Einweihung in Kundalini 2 stärkt die Reiki-Kanäle. Die Kundalini-Energie wird sanft und sicher erweckt und das Kundalini-Feuer erreicht mindestens das Solar-Plexus-Chakra und Du bist vorbereitet für das vollständige Erwachen der Kundalini-Energie durch Kundalini 3. Du kannst nun die Kundalini-Reiki-Meditation benutzen, um die Kundalini-Energie in Dir stärker zum Fließen zu bringen. Dein gesamtes Energiesystem wird gereinigt. Kundalini 2 darf frühestens 2 Tage nach Kundalini 1 empfangen werden, besser ist es aber, länger zu warten um die sanfte weitere Ausbreitung der Energie zu ermöglichen.

 


Kundalini-Reiki nach der Meister/Lehrer Einweihung

Kundalini-Reiki 3 (Kundalini-Reiki-Meister/Lehrer)

Mit dieser Einweihung kommt die Kundalini-Energie in Dir voll zum fließen. Das Wurzelchakra ist geöffnet und Kundalini Dein gesamter Energiekanal ist über die Chakren hinaus ausgedehnt.

 





In der Einweihung sind folgende spezielle Einweihungen eingeschlossen:

-
Energiebalance
-
Diamant-Reiki
-
Kristall-Reiki
-
DNA-Reiki
-
Geburtstrauma-Reiki
-
Orts-Reiki
-
Vergangene Leben-Reiki 

Du lernst außerdem, wie Du Einweihungen weitergibst.

Kundalini-Reiki-Booster I oder Kundalini-Reiki 4./5. und 6.Grad.
Die weiteren 3 Einweihungen, die zu einem Booster gehören, dienen der Verstärkung der Energie, der Ausweitung der Chakren und des Energiekanals. Neues Wissen wird nicht vermitteln. Mit der Einweihung in Kundalini-Booster I ist Dein Energieniveau gegenüber Kundalini-Reiki 3 verdoppelt worden.

Mit dem Abschluss von Kundalini-Booster I kannst Du auch andere Menschen in Kundalini-Booster I bzw. in den 4./5. und 6.Grad einweihen.

Kundalini-Reiki-Booster II oder Kundalini-Reiki 7./8. und 9.Grad.

Die weiteren 3 Einweihungen, die zu einem Booster gehören, dienen der Verstärkung der Energie, der Ausweitung der Chakren und des Energiekanals. Neues Wissen wird nicht vermitteln. Mit der Einweihung in Kundalini-Booster II ist Dein Energieniveau gegenüber Kundalini-Reiki 3 vervierfacht worden.

Mit dem Abschluss von Kundalini-Booster II kannst Du auch andere Menschen in Kundalini-Booster II bzw. in den 7./8. und 9.Grad einweihen.

Kundalini-Reiki-Booster II oder Kundalini-Reiki 10./11. und 12.Grad.
Die weiteren 3 Einweihungen, die zu einem Booster gehören, dienen der Verstärkung der Energie, der Ausweitung der Chakren und des Energiekanals. Neues Wissen wird nicht vermitteln. Mit der Einweihung in Kundalini-Booster III ist Dein Energieniveau gegenüber Kundalini-Reiki 3 versechsfacht worden.

Mit dem Abschluss von Kundalini-Booster III kannst Du auch andere Menschen in Kundalini-Booster III bzw. in den 10./11. und 12.Grad einweihen.

Hinweise zur Ausbildung/Einweihung:
Die Ausbildung in Kundalini-Reiki ist ein zwölfstufiges Programm aus Einweihungen. Mit den ersten 3 Einweihungen erreichst Du das Niveau des Meister/Lehrers und kannst auch andere Menschen in Kundalini einweihen.

Voraussetzung: Du solltest schon mit Energien gearbeitet haben.

Nach Zahlungseingang bekommst Du Deine Unterlagen per E-Mail und wir vereinbaren Deinen Einweihungstermine. Nach Deiner Einweihung bekommst Du Deine Urkunde per Post zugesandt. Natürlich handelt es sich um eine Live Ferneinweihung. Unser vereinbarter Termin ist unser gemeinsamer, nicht zeitversetzter Einweihungstermin.

Meine Meister/Lehrer Linie:
Ole Gabrielsen - Herbert Lehrer - Brigitte Hadwiger - Christoph Scheller - Renate Besser

Wichtig:
REIKI ist keine Medizin und Wunderheilung! Reiki ersetzt nicht den Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten, kann aber eine hervorragende Unterstützung aller ärztlicher Maßnahmen sein.

Ihre Reiki-Lehrerin in Hannover